*
Bandscheibenbehandlung
Spezielle Schmerztherapie
Stosswellentherapie
Allgemeine Orthopaedie
Osteopathie
Physiotherapie
Knorpelregenerationstherapie
Sonographie, Roentgen, Kernspintomographie
Praxis
*
Home
*
Stosswellentherapie
Die "Extrakorporale Stosswellentherapie" (ESWT) ist ein neues medizinisches Verfahren zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Basierend auf zahlreichen Untersuchungen an Universitätskliniken können mit der Stosswellentherapie folgende Erkrankungen geheilt werden:
  • Tennisellenbogen
  • Golferellenbogen
  • Fersensporn
  • Sehnenentzündung oder Sehnenverkalkung an der Schulter
  • Sehnenansatzentzündung an anderen Körperregionen, z.B. Achillessehnenansatzreizung, Kniescheibenspitzensyndrom, Hüftknochenansatzreizung
  • Verzögerte Knochenbruchheilung
Stosswellentherapie
Eine Stosswellenbehandlung dauert ca. 30 Minuten. In entspannt sitzender oder liegender Körperposition unter gleichzeitiger exakter Ultraschallkontrolle des erkrankten Bezirkes werden ca. 2000 kurze "Schallimpulse" verabreicht. Die Intensität der Stosswellen kann je nach Schmerzempfinden verändert werden. Eine spezielle "Narkose" ist nicht erforderlich, wesentliche Nebenwirkungen sind nicht bekannt, es erfolgt keine belastende "Bestrahlung". Zur Qualitätssicherung wird die Stosswellentherapie von Orthopäden mit entsprechendem Ausbildungsnachweis (Zertifikat) ausgeführt.
Ein wesentlicher Vorteil der Stosswellentherapie ist, daß bei den genannten Erkrankungen bislang häufig durchgeführte operative Eingriffe oder zeitaufwendige "konservative" Maßnahmen nicht mehr erforderlich sind.
Stosswellenbehandlungen Privatkassen erstatten die Behandlungskosten in der Regel vollständig. Von gesetzlichen Krankenkassen können die Therapiekosten auf Antrag eines Facharztes mit ESWT-Zertifikat übernommen werden.